Montag, 10. Dezember 2018

In Kürze

VC Smash Winterthur - VBC züri unterland
Samstag, 08. Dezember 2018
0:3
27:29 , 21:25 , 23:25

Der VC Smash Winterthur verliert auch das zweite Spiel gegen den VBC Züri Unterland mit 0:3.

Für Smash ging es am vergangenen Wochenende primär darum, nach zwei Niederlagen wieder zum alten Spiel und damit zum Erfolg zurück zu finden. Zu Gast waren die zweitplatzierten Klotener, gegen welche die Winterthurer in dieser Saison noch keinen Satz gewinnen konnten. Passeur Dani Frehner durfte nach seiner Fussverletzung wieder von Beginn weg mitspielen und versuchte, seine Mannschaft wieder mehr Schwung zu verleihen. Die Hausherren starteten gut in die Partie und waren stets ein bis zwei Punkte im Vorsprung. Züri Unterland konnte aber vor allem über die Aussenangreifer immer wieder ausgleichen. Doch die Eulachstädter blieben ruhig und erarbeiteten sich einen ersten Satzball. Wie so oft in den letzten drei Spielen konnte dieser trotz Side-Out-Vorteil nicht verwertet werden und es ging in die Satzverlängerung. Dort waren es zum Leid der Zuschauer allerdings die Klotener, die ruhig blieben und ihre Klasse aufblitzen liessen. Gerade in solchen Situationen, wo Bälle nach der Verteidigung verwertet werden müssen, kann Smash noch viel vom Gegner lernen.

Im zweiten Satz waren die Gastgeber sogar bis zur Satzmitte mit vier Punkten in Front, bis die Annahme erheblich ins Schwanken kam und die Zürcher Unterländer den Spielstand innert wenigen Minuten gedreht hatten. Auch im dritten Satz bot sich das gleiche Bild. Smash konnte dem Gegner nur bis zum Satzende Paroli bieten und verlor auch diesen Durchgang äusserst knapp.

Die Winterthurer warten nun seit drei Spielen auf einen Sieg. Doch sie spielen immer besser und zeigen wieder vermehrt ihr grosses Potenzial. Nun müssen sie die Trainings nutzen um am nächsten Sonntag gegen Wetzikon wieder auf die Gewinnerstrasse einzubiegen.

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Ausrüster

Mitglied bei