Montag, 25. Februar 2019

In Kürze

VC Smash Winterthur - Lutry-Lavaux Volleyball I
Samstag, 23. Februar 2019
1:3
25:20 , 19:25 , 16:25 , 20:25

Smash Winterthur verliert auch das vierte Spiel der Aufstiegsrunde und steht damit an letzter Stelle der Achtergruppe.

Für die Jungs der ersten Mannschaft geht es nur noch darum, Spass und Freude an den Spielen zu haben und dadurch vielleicht auch noch das eine oder andere zu gewinnen. Obwohl einige Spieler gesundheitlich angeschlagen sind, startete Winterthur dank sehr solidem Side-Out sehr gut ins Spiel.

Besonders stark lief das Spiel über die Mittelpositionen Mäder und Meier, aber auch Passeur Frehner konnte dank guten Annahmen von Libero Bänninger viele Angriffskombinationen spielen, welchen die Westschweizer nichts entgegenzusetzten hatten. Die Servicestrategie ging auf und die Gäste aus der Nähe von Lausanne hatten zusätzlich viel Mühe mit dem Block von Smash. Nach dem gewonnenen Startsatz wollten die Eulachstädter an gleicher Stelle weitermachen. Doch sie konnten die gute Qualität der Services sowie der Annahmen leider nicht halten. Gleichzeitig fand Lutry immer besser ins Spiel, hauptsächlich über ihren Diagonalspieler Lin und Aussenangreifer Chandon, welche den Weg zu oft durch den Block der Hausherren fanden. Die physisch starken Westschweizer gewannen die nächsten beiden Sätze klar, bis sich Smash im letzten Satz mit wichtigen Punkten des eingewechselten Bolli nochmals aufraffte. Wie schon öfters in den letzten Spielen unterliefen zu viele Fehler in der so wichtigen Schlussphase und Lutry gewann das Spiel schliesslich doch eher klar. Wenigstens hatte die Mannschaft von Coach Franck Njock doch ordentlich Spass, trotz der erneuten Niederlage.

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Ausrüster

Mitglied bei