Mittwoch, 04. Dezember 2019

In Kürze

STV St. Gallen 1 - VC Smash Winterthur
Samstag, 30. November 2019
Alte Kreuzbleiche (grössere), St. Gallen
3:2
21:25 , 28:26 , 21:25 , 18:14 , 15:12

Nach dem ersten Saisonsieg am letzten Wochenende, zeigten sich die Eulachstädter hungrig auf mehr. Dem Tabellenleader STV St. Gallen Punkte abzugewinnen würde jedoch keine leichte Aufgabe, worüber sich die Winterthurer bereits vor dem Spiel bewusst waren. Entsprechend vermochten sie ohne Rücksicht auf Verluste aufzuspielen.

Zielstrebig startete die Spielerreduzierte Mannschaft in die Partie. Überraschende 8 Breaks folgten auf das erste erfolgreiche Sideout der Winterthurer, womit sie sich bereits nach kurzer Spieldauer mit einem perfekten 9:0 Start dem Heimteam als ernstzunehmende Gegner präsentierten. Trotz St. Gallens Leistungssteigerung im weiteren Verlauf des Satzes, bat diese Führung den Winterthurern dann genügend Puffer, um den ersten Durchgang mit einer 4 Punktedifferenz abzuschliessen. Beide Mannschaften überzeugten im folgenden Satz mit einer agilen Spielweise, unterhielten die Ränge mit hart umkämpften Ballwechsel und boten sich die Stirn bis sich die Gastgeber letztendlich den verlängerten Satz mit 28:26 erkämpften. Durch eine präzise Anpassung im Block-/Verteidigungsspiel erarbeiteten sich die Winterthurer wiederholt folgenreiche Breakpunkte, um, trotz einer Vielzahl an Servicefehlern, den Satz für sich zu entscheiden. Durch den ersten, vom Leader abgewonnenen Tabellenpunkt, witterten die Gäste ihre Chance auf einen Sieg. St.Gallen zeigte jedoch weniger Nerven als die plötzlich nervöse Mannschaft aus Winterthur und erspielte sich somit den Weg in den Tiebreak. Bis zum Stand von 10:10 gab sich keines der Teams die Blöße und verwandelten fast ausnahmslos ihre jeweiligen Sideouts. In der wichtigsten Phase punktete St. Gallen nun abgeklärter, gewann dadurch die umstrittene Partie verdient und sprach den Winterthurern den Überraschungssieg ab.

Coach Franck Njock bekundete nach Ende der Partie sowohl seine Freude an der erbrachten Mannschaftsleistung, als auch die Enttäuschung darüber, dass die realistische Möglichkeit den Tabellenführenden zu schlagen nicht konsequent genug ergriffen wurde.

30.11.2019
Qualifikationsrunde, NLB: STV. St. Gallen vs. VC Smash Winterthur
3:2 (21:25, 28:26, 21:25, 25:21, 15:12).
VC Smash: Rageth, Ruosch, Peter, Arndt, Waldschmitt, Keller, Zingg, Guzy, Meier
Coach: Njock. Verletzt: Schneuwly, Bahith Abwesend: Seiler

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Medical Partner

Ausrüster

Mitglied bei