Sonntag, 03. November 2013

D1 - Mit dem längeren Atem

Am Eventspieltag diesen Samstag gewann das Damen 1 Team des VC Smash das zweite Spiel dieser Saison. Nach einem zweistündigen Kampf gegen den VBC Aadorf stand es 3:2 für Smash.

Sonntag, 27. Oktober 2013

D1 - Start nach Mass für die Smasherinnen

Das Zweitliga-Damenteam des VC Smash Winterthur startete am Samstag in der Rennweghalle mit einem 3:0 Sieg gegen den Stadtrivalen VC Vivax erfolgreich in die neue Saison.

Montag, 18. Februar 2013

Hart umkämpfter Sieg

Am Samstag, 16. Februar trat die 2. Liga Damenmannschaft des VC Smash gegen das Team aus Wittenbach an. Da die Niederlage des Vorrundenspiels gegen VBC Wittenbach noch sehr präsent war, lag ein gewisser Druck auf dem Heimteam. Man wollte in der heimischen Halle das Spiel für sich entscheiden.

Zu viele Eigenfehler zu Beginn
Der Start ins Spiels gelang den Gästen des BVC Wittenbach nach Wunsch und sehr effektiv. Mit einem guten Zusammenspiel und effektiven Angriffen punkteten die Gegner. Die Winterthurerinnen machten ihm ersten Satz viel zu viele Eigenfehler und man merkte ihnen ihre Unsicherheit an. Leider fand der VC Smash im ersten Satz nicht in das Spiel und verlor den Satz 25:22.

Biss und Durchhaltewille fehlte
Die Winterthurerinnen mussten das Spiel dringend in die Hand nehmen, um den Fehlstart wieder wett zumachen. Leider erwischten Sie wieder einen verhaltenen Start in den 2. Satz.
Die Stimmung war sichtlich angespannt und u
nnötige Unstimmigkeiten im Zusammenspiel in den Winterthurer Reihen brachten den Rhythmus stark ins Schwanken. Leider fehlte von Anfang an der Biss und den Durchhaltewillen. Der 2. Satz ging mit 25:18 verdient an die Gegner.

Leistungssteigerung im dritten Satz
Im dritten Satz musste eine dringende Leistungssteigerung her. Die Winterthurerinnen konnten endlich Druck aufbringen und einen Gang höher schalten. Dank besseren Annahmen und der gesteigerten Verteidigungsleistung konnte der Druck am Netz erhöht werden. Zudem brachen die Gegnerinnen des VBC Wittenbach infolge Unklarheiten in der Aufstellung ein. Der Satz endete mit 25:20 für die Winterthurerinnen.

Die Wende kam doch noch
Die Wende kam im 4. Satz! Mit präziseren Annahmen und Verteidigungen, welche einen Aufbau für den Angriff viel einfacher und variabler gestaltete gelang ein guter Start. Mit weiteren starken Aufschlägen und viel Einsatz und Wille konnten die Winterthurerinnen den 4. Satz eindeutig 25 :11 für sich entscheiden.

Knapper Sieg
Die Stimmung verbesserte sich sichtlich auf und neben dem Feld. Trotz dem Sieg im 4. Satz wussten die Winterthurerinnen, dass man jetzt nicht nachlassen darf. Die beiden Coaches Günälp und Mäder versuchten mit individuellen Tips jede einzelne Spielerin zu motivieren. Die dringend notwendigen Leistungen am Block und in der Verteidigung konnte wieder vermehrt abgerufen werden. Die Winterthurerinnen fanden wieder zu einem klugen Zusammenspiel zurück und konnten das Tiebreak mit 15:12 für sich entscheiden.

Es spielten: , L. Rüegg, A. Kastner, T. Ritter, T. Mühlethaler, L. Stucki, E. Reich, R. Good, R. Schmid, M.Ott

Trainer: Ö. Günalp, S. Mäder

Sonntag, 03. Februar 2013

VC Smash Winterthur vs. VBC Andwil

Vergangen Freitag spielte das Damen 1 des VC Smash gegen das Team aus Andwil. Beim Hinspiel konnten die Andwilerinnen nur einen Satz gewinnen und auch dieses Mal wollten die Damen aus Winterthur keine Punkte abgeben.

Bereits im ersten Satz starteten die Winterthurerinnen gut. Man merkte ihnen die Entschlossenheit an den guten Services und cleveren Spielzügen an. Schnell hatte das Heimteam einen komfortablen Vorsprung, welchen sie nicht nur verwalteten, sondern ausbauten und mit 25:14 zu einem guten Abschluss brachten. Die Gäste waren vom starken Start des Heimteams regelrecht überrannt worden. Doch im Zweiten zeigten sie, dass sie durchaus entgegenhalten konnten. Vermehrt schlichen sich ins Spiel der Winterthurerinnen Fehler ein. Doch trotz höherer Fehlerquote gelang der erneute Satzgewinn. Im entscheidenden dritten Satz konnten die Fehler verringert und zur sicheren Spielweise zurückgefunden werden. Die Damen des VC Smash konnten immer öfter den Block der Gegnerinnen umgehen und zeigten auch in der Verteidigung ihre Stärke. So erarbeiteten sie sich Punkt für Punkt, gewannen auch den dritten Satz mit 25:18 und sicherten sich mit dem Sieg den zweiten Platz.

Smash: R. Schmid, A. Kastner, G. Dimasi, T. Mühlethaler, M. Terwiel, L. Stucki, T. Ritter, M. Ott, L. Rüegg, R. Good

Hauptsponsor

Nachwuchssponsor

Sponsor

Medical Partner

Ausrüster

Mitglied bei