Herren U18A - Saisonendbericht

Nachwuchs
Montag, 21. März 2022

Nach einer starken Herbstrunde, in der wir auf dem zweiten Platz landeten, fingen wir mit noch mehr Erfahrung die Frühlingsrunde an. Für die meisten von uns war es die erste Saison. Dennoch wussten wir, dass wir uns mit genügend Arbeit und Training stark verbessern und in der Tabelle auf eine Topplatzierung hoffen konnten.

Der Start in die Rückrunde gelang uns hervorragend mit einem Match gegen unser U18B Team und gegen VBR Rickenbach. Im ersten Match machten wir einige Eigenfehler. Nach einem Timeout unseres Coachs zeigten wir aber, was wir gelernt hatten und sicherten uns den 3:0 Sieg über das B-Team. Im zweiten Match gegen das VBR-Rickenbach verloren wir leider den zweiten Satz. Dies brachte uns zum Erwachen und wir schlossen den Tag mit einem zweiten Sieg (3:1) ab.

In den Trainings arbeiteten wir hartnäckig am Zusammenspiel und an unserer Technik weiter. Unser Trainer legte grossen Wert auf Annahmen und Services, die wir oft lange und mit viel Disziplin übten. Im Laufe der Wochen sahen wir, wie wir uns weiterentwickelten und sich unsere Bemühungen auszahlten, wenn man nur lange genug an solchen Grundlagen arbeitet.

Mit viel Einsatz und Freude gewannen wir auch die nächsten Spiele gegen Kreuzlingen (3:0), St. Gallen (3:2) und Andwil (3:0). Am letzten Meisterschaftstag standen uns die beiden Teams STV Wil und VBC Wittenbach gegenüber. Ohne Schwierigkeiten gewannen wir gegen STV Wil mit 3:0. Dies erhöhte die Erwartung auf ein einfaches Abschlussmatch gegen den VBC Wittenbach. Die Realität sah dann leider anders aus. In den ersten zwei Sätzen spielten wir unmotiviert und unkonzentriert, weshalb wir diese entsprechend verloren. Nach ermutigenden Worten von unserem Trainer und einigen Spielerwechsel, spielten wir die Sätze 3 und 4 auf viel höherem Niveau und glichen zum 2:2 aus. Den letzten Satz und somit auch das Spiel verloren wir leider, aufgrund mehrerer, für uns nicht nachvollziehbarer Fehlentscheide des Schiedsrichters. Ein Punkt wurde uns genommen, als der Gegner den Ball ausserhalb der Antenne in unser Feld spielte und dies vom Schiri leider nicht gesehen bzw. geahndet wurde. Ein weiteres Mal pfiff uns der «Unparteiische» aus Wittenbach einen technischen Fehler beim Pass ab, obwohl das ganze Spiel hindurch nicht ein einziger technischer Fehler gepfiffen wurde. Dies hinterliess bei uns einen sehr fahlen Nachgeschmack und ärgerte uns umso mehr, dass wir nicht nur dieses Spiel durch Schiri-Entscheid verloren hatten, sondern auch den 1. Platz in der Meisterschaft. Aber da hilft es nicht dem unglücklichen Ende nachzutrauern, denn wir hätten es bereits früher in den eigenen Händen gehabt, das Spiel für uns zu entscheiden. Wir hatten jedoch an diesem Tag (mal abgesehen von den beiden ersten Sätzen) eine sehr gute Leistung gezeigt, super gespielt und eine wahnsinnige Aufholjagd hingelegt.

Die Frühlingsrunde schlossen wir somit erfolgreich aber mässig zufrieden auf dem zweiten Platz in der Tabelle ab. Während der Saison hatten wir viele Höhepunkte erlebt aber auch Tiefen gab es zu überwinden, aus denen wir viel lernen konnten. Wir haben uns als Mannschaft sehr gut eingespielt und konnten zusammen viel Spielerfahrung sammeln. Diese, für viele Spieler, 1. Meisterschaft werden wir in guter Erinnerung behalten.

© 2022 VC Smash Winterthur